Conversion Tracking mit AdWords

Matthias Laemmler 29.03.2019

Was ist Conversion-Tracking?

Das Conversion Tracking ist eine Funktion welche für Werbetreibende auf Online Werbekanälen besteht. Wie der Deutsche Name von Conversion Tracking – Besuchsaktionsauswertung – erahnen lässt, können damit von Webseitenbesuchern gemachte Handlungen gemessen werden. Das Conversion Tracking gibt also die Möglichkeit, Besucherverhalten und Leistung der Website und Onlinewerbung zu messen.

Wozu Conversion-Tracking?

Zuerst muss definiert werden was als Conversion festgelegt wird. Dies ist abhängig von den Zielen welche der Werbetreibende mit seiner Webseite verfolgt. Bei einer Conversion handelt sich generell um eine gewünschte Aktion die der Kunde auf der Webseite abschliessen soll. Dazu können zum Beispiel folgende Arten der Conversions gehören:

  • Abonnieren eines Newsletters
  • Ausfüllen eines Kontaktformulars
  • Bestellung eines Produktes

Der gewonnene Messwert gibt Aufschluss über verschiedene andere Kennzahlen: Wie viele Conversions dass insgesamt gemacht wurden, das Verhältnis von Webseitenaufrufen zu Conversions und damit die Effektivität der Webseite und der Onlineanzeigen. Es lässt sich damit auch das Verältnis der Werbekosten zu der Anzahl Conversions messen.

Daneben lassen sich sogenannte Microconversions bestimmen. Sie Helfen dem Werbetreibenden, einen genaueren Einblick in das Nutzerverhalten zu bekommen. Microconversions könnten sein:

  • Webseitenaufenthalt von über 3 Minuten
  • 3 oder mehrere aufgerufene Unterseiten pro Besuch
  • Das Öffnen diverser Unterseiten die ein Kunde vor dem Auslösen einer Bestellung besuchen muss

Welches Tool verwendet man für das Conversion Tracking?

Google stellt zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Zum einen Conversion Tracking in Google AdWords, zum anderen in Google Analytics. AdWords zeichnet lediglich die Besucher und Conversions auf, die über den Kanal der bezahlten Google Anzeigen kommen. Analytics hingegen misst die Conversions von mehreren Kanälen wie z.B. den organischen Google Suchergebnissen, Facebook oder auch den bezahlten Anzeigen. Mit Analytics als dediziertes Analysetool lässt sich das Nutzerverhalten also übergreifender erfassen indem es erfasst, von welchem vorgeschalteten Kanal aus der Nutzer eine Conversion betätigt hat. In der Regel sind beide Tools miteinander verbunden

„Fünfzig Prozent bei der Werbung sind immer rausgeworfen. Man weiss aber nicht, welche Hälfte das ist.“

Henry Ford

Heutzutage kann dank Conversion-Tracking zu nahezu 100% das Budget perfekt eingesetzt werden ohne Streuverluste. Sie wollen mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns unverbindlich zum Thema Conversion-Tracking!

Suchmaschinenoptimierung und AdWords Ergebnis von 4.59/5, Bewertungen 54